Blog für PferdeMenschen

Blog für PferdeMenschen

Donnerstag, 25. August 2016

Hilfe und Heilung für die Lipizzaner Elfenpferde



"Komm in Deine Kraft -
Hör auf die Stimme Deines Herzens -
Lasst uns den Weg gemeinsam gehen"


                                                                      Botschaft der Elfen


Ein Gestüt in Südfrankreich geriet 2014 in finanzielle Schieflage, die riesige Lipizzaner-Zucht der „weißen Elfen“ stand vor der Auflösung, alle Pferde befanden sich in einer problematischen Situation.

Viele wurden über eine gigantische Rettungsaktion per Facebook vermittelt. Am 10.09. stehen die Stamm-Stuten in Aachen zur Auktion.


Die vermittelten Pferden in Deutschland sind zum Teil immer wieder noch sehr krank. Die Menschen haben Mitgefühl und Sorgen, um das Schicksal der Mütter ihrer Pferde.

Könnte es eine Hilfestellung für die bereits vermittelten Lipizzaner hier in Deutschland geben. Kann eine Aufstellung eine positive Grundlage fördern, die Stamm-Stuten "passend" zu verkaufen.


Dies war der Hintergrund meiner Aufstellung.



Ansprechpartnerin in Sachen "Elfen"- Antoinette Hitzinger:

Ihre Homepage - http://herzenssachepferd.ch/
Pferde Konferenz - http://pferde-liebe.com/
HP Elfenpferde - http://elfen-wege.de/

Auf der Konferenz Seite gibt es einen Spenden Button, wenn es Dich anspricht:
http://pferde-liebe.com/



Mehr Info über Aufstellungen von mir:

Meine Homepage:http://www.familienaufstellungen-pferde.de/

Meine Ausbildung zur Berufung: Aufstellungen für Pferde
http://www.familienaufstellungen-pferde.de/ausbildung.htm

kostenfreie Webinare, um meine Arbeit kennen zu lernen: http://bit.ly/2bPzUev

Hier in meinem Blog gibt es viele Beispielen zum Thema Aufstellungen und Homöopathie für Pferde, rechts in den Labels zu finden.

Mein Fanpage bei Facebook: https://www.facebook.com/familienaufstellungenpferde



Der Video meiner Aufstellung:






herzlichst


Angelika



Mittwoch, 17. August 2016

Gratis Webinar - Aufstellungen für Pferde


Es gibt wieder Webinar Termine :-)


Du willst dein Pferd besser verstehen?
Seine Krankheit verstehen?

Gratis Webinar = Online Seminar


Hast Du Stress mit Deinem Pferd? Kannst es nicht immer verstehen? Es ist schreckhaft? Hat Probleme in der Herde? Ist immer wieder krank, Du machst Dir Sorgen?...







Mit der Technik der Aufstellungsarbeit kannst Du Dich in Dein Pferd einfühlen. Über das Verstehen kommst Du auf neue Ideen, findest passende Wege für Euch beide.


Mehr Gesundheit, Nähe und Freude im Umgang mit Deinem Pferd bereichern Deinen Alltag.

Wenn Dich Aufstellungsarbeit interessiert, dann lade ich Dich herzlich zu meinem kostenlosen Webinar ein!

Du kannst nach dem Webinar direkt mal ausprobieren, ob und wie die Aufstellungsarbeit für Dich und Dein Pferd geht.

Das Webinar geht 30 min.


Anmeldung:
 


Wenn Deine Anmeldung im Feld nicht klappen sollte, dann schicke mir doch einfach ein Mail mit Deinem Wunschtermin an:

angelika at hof-hutmacher.de
Ich trage Dich gerne ein.



Stimmen nach den letzten Webinaren:


"Wow, es war super spannend und sehr informativ."

"Ich hab mir echt ein paar Tränen verdrücken müssen."

"Ich habe mir schon Zettel geschrieben und bin sehr gespannt, nehme sie nachher mit zu meinem Pferd."

"Ich habe viele Denkanstöße für mich daraus ziehen können. Danke, dass du soviel Wissen öffentlich machst."

"War wirklich interessant."

"Sehr berührend das Webinar."



Bilder sagen mehr als Worte sagen :-))))

Wer mal ein bisschen reinschnuppern möchte.. in die Wirkung und wie Menschen Aufstellungen mit mir erleben...

HIER ein Blogbericht von Tanja vom Blog Tash Horseexperience





DANKE
liebe Tanja
Tash Horseexperience
für das wunderschöne Bild.....



Seit der Aufstellung kann ihr Pony schmusen....
Ich freue mich so!!!



herzlichst

Angelika


Wenn Du Dich generell schon etwas über die Aufstellungsarbeit informieren möchtest.. dann schaue dich auf meiner Homepage Familienaufstellungen Pferde um.


Wenn Dich Beispiele zur Aufstellungsarbeit interessieren, dann schau mal hier in meinen Blog in das Label Aufstellungen.


Video-Einblicke bekommst Du über mich und meine Arbeit in meinem Youtube-Kanal. Im Start-Video erzähle ich, wie ich dazu gekommen bin und was die Aufstellungsarbeit für mich so ausmacht.








 

Freitag, 12. August 2016

Longieren und klare Körpersprache

Ich liebe Bodenarbeit, finde es sehr wichtig für Pferd und Mensch.

Vor 16 Jahren hatte ich 2 Jahre Unterricht bei einer langjährigen Schülerin von Klaus Ferdinand Hempfling und bekam erstmals im Unterricht Feedback, beim longieren, bei der Freiarbeit:

Beobachte die Körpersprache des Pferdes und erkenne dich selbst.

Als ich bereit war zu beobachten, wie mein Druck bei meinem Pferd im angeklemmten Schweif sichtbar wurde, lernte ich mich passend zu entspannen.
Als ich erkennen wollte, wenn mein Pferd dauernd nach außen schaute, weil ich innerlich ganz woanders war, lernte ich mich zu konzentrieren und wirklich mehr im Moment, bei mir und meinem Pferd zu sein.
Fühlbar für mich, konnte ich ebenso im Alltag wesentliches positiv verändern.

 
Longieren lässt Pferd UND Mensch sich besser fühlen.

Klare Körpersprache macht uns UND das Pferd selbstbewußt/er.
  

Durch den Unterricht von Carina Dörfler mit meiner Tochter, erlebe ich dies wieder, wie super toll das Gelernte auch den Alltag deutlich positiv verändert.



Ein klares Halt richtet auf!!!
 
Sehr auffällig:
Bereits nach der ersten Arbeitseinheit konnte meine Tochter deutlich gerader laufen und beim Essen aufgerichtet am Tisch sitzen.
(sie war in den letzten Wochen durch eine Wachstumsphase auffällig wackelig und vorgebeugt).




Konzentriertes Longieren fördert die Synchronizität!!
 
Gemeinsam ist es einfach schöner.
Man atmet zusammen, man geht zusammen.
Ein wunderbares Erleben mit Pferd. Diese Gefühle zu kennen, hieß für mich auch zu wissen, wie wünsche ich mir Freundschaft und Partnerschaft mit Menschen.
 
 
 
Klare Körpersprache zum Handwechsel
 
 
So wird Körpersprache erlebbar.
Meine Tochter versteht wie Sprache umgesetzt werden und vom Pony verstanden werden kann.






 
So wird der Handwechsel nicht zu einem chaotischem Gerenne und Gezappel...
 
sondern zur entspannten klaren Kommunikation!!!
 
 

 
 
 
 
Verständnis - Miteinander
meine Tochter ist begeistert
 

 
 
 
 
Danach ist noch ein bisschen Verwöhnzeit für das Pony......
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
Nach angeregtem Gespräch, erlebe ich auf der Rückfahrt ihre Entspannung direkt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Alltag... nach dem Unterricht:
 
  • ein aufgerichtetes Kind
  • sie findet wunderbar Sprache für ihre Bedürfnisse
  • kann fühlen, wann sie Pausen braucht
  • gesund und fröhlich
  • mit ihren Pferden zu Hause hat sie einen Plan und arbeitet mit Freude und Hingabe
 
Glückliche Mutter :- )))))))))))
 
 
 
Verantwortliches Arbeiten mit dem Pferd, Weiterbildung in verschiedenen Richtungen, schenkt Pferd und Mensch tolle Entwicklungschancen.
 
 
 
herzlichst
 
Angelika
 
 
 
 
 


 
 

Freitag, 5. August 2016

Welches Training passt für Dein Pferd??

Unsicherheit? Überlegungen? Mehrere Möglichkeiten?


Welches Training passt für Dein Pferd?

Wie empfindet mein Pferd meine Trainingsidee?

Welche Konsequenzen hat meine Trainingsidee für mein Pferd?



Beobachten


Bereits wenn wir unser Pferd aus der Box oder vom Paddock/ Wiese holen ist ein erster Eindruck möglich. Weiteres zeigt sich dann schnell beim Putzen. Wie steht es, wir reagiert es auf den Bürstendruck, kann es die Füße zum Hufe auskratzen leicht geben, verliert es dabei schneller sein Gleichgewicht als sonst? Kaut es nervös am Strick, zappelt es, döst es, eher im Untertonus so vor sich hin?

Wenn wir unser Pferd sensibel beobachten, werden wir an Mimik, Schweifhaltung, Spannungszustand und vielen anderen körpersprachlichen Zeichen relativ gut sehen, wie es dem Pferd geht.

Wenn ich zu meinem Pferd gehe habe ich oft einen Plan. Was möchte ich machen, dies wird natürlich gelegentlich auch vom Wetter mitbestimmt. Stürmt es zu heftig, scheint plötzlich verführerisch die Sonne, schmeiße ich mein Programm nach meinen Wünschen schnell mal um.
Zeigt mein Pferd deutlichere Müdigkeitszeichen oder Überspannung überlege ich auch, passt mein Programm. Ansonsten versuche ich meine Plan zu leben und passe je nach Motivation, Konzentration und Entwicklung unsere gemeinsame Zeit an.


Plan überlegen

Dies ist für mich vor dem Reiten/ Bodenarbeit/ bevor ich zum Pferd gehe, ein Thema. Häufig Montags überlege ich mein Wochenstruktur.
Wo stand mein Pferd in der letzten Woche. Was haben wir erreicht, was ist uns gelungen, was lief für mich oder mein Pferd nicht so optimal.
Wie sieht die Wetterlage in den nächsten Tagen aus, wie ist der Futterzustand, der Trainingszustand von meinem Pferd..

Was ist mir in den nächsten Woche für unsere gemeinsame Entwicklung wichtig?

Möchte ich noch etwas beachten, was mir aufgefallen ist, ich aber unter der Woche nicht so regeln konnte. Möchte ich mir noch eine Notiz in den Kalender eintragen, weil ich etwas besorgen möchte? Brauche ich Hilfe - Trainer, Stallkollegin, Video, in einem passenden Buch nachschauen?


Aufstellungs-Hilfe

Ich überdenke meinen Wochenplan häufig mit meiner Aufstellungsarbeit. Dann bin ich für mich nicht nur im Kopf, sondern komme ebenso ins Fühlen und für mich am Wichtigsten..

Ich schaue mir meine Trainingsidee aus dem Blickwinkeln meines Pferdes an -

Wie fühlt mein Pferd meine Trainings-Idee ??


Dazu stelle ich zum Beispiel auf:

Ich  - mein Pferd Calypso - Cavalettiarbeit

Ich schreibe drei Zettel
(wenn man auf einen Platz steht, dann schaut man ja in eine Richtung, um dies nicht durcheinanderzubringen, markiere ich einen Pfeil, dies ist die Blickrichtung)
Ich lege die Zettel nach Idee, Gefühl oder Intuition

Ich stelle mich auf meinen Zettel, schau entspannt aus dem Fenster, fühle mich wohl und schaue dann auch fröhlich auf mein Pferd Calypso.

Ich gehe einmal mit Abstand zu den Zetteln, atme einmal tief durch und

stelle mich dann auf den Zettel (Platz) meines Pferdes. Für mein Pferd Calypso empfinde ich die Cavalettiarbeit toll. Sie unterstützt mich meinen Körper zu fühlen, ich fühle mich, wie gut auf 4 Beinen stehend. Es macht mir Spaß, motiviert mich.

Ich gehe wieder von seinem Platz runter, fühle mich beschwingt und werde dies nachher in der Reithalle umsetzen, bzw im Laufe der Woche.

Es passt zu meiner Wahrnehmung, mir fällt im Nachdenken auf, wenn ich regelmäßig Cavalettiarbeit einbaue, stolpert er wesentlich weniger.

( Der Nebeneffekt von Aufstellungen ist, dass man Dinge, die man eigentlich weiß, die aber eher unbewußt sind, "plötzlich" bewußter erinnert, es wie weiß )




Ich - mein Pferd Florian - Cavalettiarbeit


Da ich ja 3 Pferde habe, wäre es ja ganz praktisch, wenn ich schon die Cavaletti aufgebaut habe, mit allen dreien damit zu arbeiten :- )

Was den Körper besser fühlen lässt, ist doch für alle gut. Ein menschlicher Gedanke, wer kennt den nicht. Ganz klar wissen die meisten Pferdebesitzer bereits, man kann die Pferde vor allem nicht in den unterschiedlichsten Wachstums- und Entwicklungsphasen über einen Kamm scheren.

Ich schreibe wieder die drei Zettel mit Pfeil, lege sie nach Gefühl.

(Ich bemerke schon beim Legen so ein mulmigeres Gefühl. Gerade wenn man mal praktisch zwei fast gleiche Aufstellungen nach einander macht, ist das interessant, das bereits beim Legen ein deutlicher Unterschied ist)

Im Unterschied zeigt sich, ich stelle mich auf mich, fühle mich sehr getrennt von meinem Pferd. Sehe es wie nicht. Der Cavaletti Zettel fühlt sich wie trennend an und es fällt mir auch schwer überhaupt zu meinem Pferd zu schauen.

Ich gehe raus, atme drei mal tiefer ein und aus.

Gehe dann auf den Zettel von Florian.

Ich fühle mich eng, unter Druck, bin genervt, ich komme unter Anspannung. Die Arme (Vorhand) scheint wie leicht taub zu werden. Mein Daumen bekommt so ganz komische Gefühle. Ich fühle, wie mein Nacken sich immer mehr verkrampft, ich die Zähne zusammen beiße... Alles ist fest, ich werde wie schlecht gelaunt, bekomme fast Kopfschmerzen!!!

Ich gehe von dem Platz und bin sehr überrascht. Sovviele Konflikte und Widerstände hätte ich nicht erwartet.

Während ich mich auf meine Bürostuhl setze und das alles so Revue passieren lasse, fällt mir auf, es ist Februar. Er hatte früher sehr dramtisches Sommerekzem im Mähnenbereich, der sich jetzt auch in der Aufstellung verkrampft anfühlte.

1.) Cavalettiarbeit passt grad gar nicht
2. ) Mein Pferd braucht jetzt schon homöopathische Unterstützung, damit die Verkrampfung gar nicht aufkommt und ich jetzt schon den Stoffwechsel unterstütze, damit es gar nicht zum Sommerekzem kommt. Stimmt ja, ich hatte immer ab Februar 6 Wochen das homöopathische Mittel Psorinum gegeben. Und seit ich das machte, hat es sich nur ein bisschen gescheuert, aber nie mehr ging die Mähne ab, geschweige denn offene Stellen...
Gut das ich die Aufstellung machte, ich hätte das glatt vergessen unter dem derzeitigen  Trubel.
3.) Ich überlege was passt besser!

4.) Ich tausche die Aufstellungspunkt aus - statt Cavalettiarbeit weiter akademische Bodenarbeit

Beginne die Aufstellung von vorne mit den drei Zetteln...

Stelle wieder auf:




Jetzt fühle ich mich auf mir wohl, ich entspanne mich.

Ich gehe aus der Aufstellung... atme einmal tiefer durch, dass reicht völlig.

Ich gehe wieder auf den Platz von meinem Pferd. Siehe da, ich atme total entspannt, kann sofort meine Schulter fallen lassen, fühle auf einmal den Mensch neben mir (stimmt ja, oben bei der Cavalettiarbeit konnte ich auf dem Platz von meinem Pferd, mich überhaupt nicht wahrnehmen)

Und die Arbeit richtet mich super auf, ich fühle meine Hinterhand stark und mit Power.

Ich kann den Kopf total frei bewegen, mein Genick ist locker und ich kann mich aufrichten.
(auch das ist wieder mal super interessant, auf dem Platz oben in der Aufstellung konnte ich den Kopf überhaupt nicht bewegen)

Wenn das Training wirklich passt, erlebt man
GEMEINSAM Freude !!




Fazit:

Der Mensch denkt - die Aufstellung zeigt - macht fühlbar.

Ich dachte, es wäre meinem Pferd zu langweilig, wenn ich sehr regelmäßig die Bodenarbeit, Gymnastik mache.

Ich gehe entspannt in den Stall, fühle mich sicherer. Meine Körpersprache wird sicher wesentlich besser sein. Wer weiß was er will, strahlt Ruhe, Souveränität aus.

Liebe und gemeinsame Freude sind mein/ unser Leben :- ))


Die Beobachtung in der Realität (siehe oben) bleibt selbstverständlich wichtig!!!



Perfekte Ergänzung zum Thema:

Blogeintrag von FairRindingCorp

Seitengänge   Dressurideen super erklärt!!


Weitere Info und Möglichkeiten über Aufstellungsarbeit:




Ich will dich verstehen -

Familienaufstellungen für Pferde - Cadmos Verlag

HIER bei uns im Shop (mit CD Gratis dazu)



HIER bei Amazon ist ein Blick ins Buch möglich.







Berufswunsch mit Pferden?

Du interessierst Dich für Psychologie? Möchtest Pferden helfen? Möchtest den Menschen helfen ihr Pferd besser zu verstehen?

Dann schau mein Ausbildung an:

Aufstellungen für Pferde - Vom Hobby zur Berufung



Ausprobieren und verstehen - kostenfreies Webinar buchen


HIER alle Infos und Anmeldung in meinem Blog





herzlichst

Angelika




Sonntag, 31. Juli 2016

Absetzen von der Mutter Stute - Trauma oder der nächste Wachstumsschritt?

Manchmal erlebe ich bei kleinen Aufstellungen besonders tiefgreifende Momente.

Mein "Kleinster" stand kürzlich drei Tage hintereinander schweißgebadet auf der Wiese. Die Bremsen und Fliegen waren seit wenigen Tagen in einer Vielzahl vorhanden. Er versuchte davor weg zu rennen. Ganz klar, je mehr er rannte, umso verschwitzter war er, umso größer wurde die Schar der Viecher.

Erstmal holte ich meine kleine Herde die nächsten Tagen bis spät abends in den Stall. Aber dies konnte auf Dauer nicht die Lösung sein, manchmal habe ich soviele Praxistermine, dass ich froh bin, wenn sie einfach draußen bleiben können.

Schnell kam die Überlegung: Kann ich ihm mit einer Aufstellung helfen, seinen Stress zu lösen? Welches homöopathische Mittel könnte ihn dabei unterstützen, nicht ganz so attraktiv für die Bremsen/ Fliegen zu sein, sich entspannter zu verhalten, damit er nicht schwitzt??


Ich habe hier an meinem Schreibtisch die Holzfiguren für meine Aufstellungs/ Beratungsarbeit am Telefon stehen. Diese benutze ich vor allem, wenn ich mal kurz was "anschauen" will.

Ich stellte auf:

1. Figur (blaue Frau) - stellvertr. für mich
2. Figur (grüner Mann) - stellvertr. für mein Pferd
3. Figur (rote Frau) - für die Bremsen/ Fliegen (Was lösen sie in ihm aus? Was für ein Thema macht ihn so verrückt, stresst ihn so?)




Zuerst fühlte ich mich in die blaue Frau ein. Ich schaute die rote Figur an, starrte sie fast an. Mir kam keine wirklich Idee - Ich war ratlos.

Ich fühlte in die grüne Figur (mein Pferd). Ich fühlte mich wahnsinnig bedrängt von den Krabbeltieren.
Ich fühlte einen stechenden Schmerz, am ganzen Körper, besonders im Herzbereich. Ich wollte einfach nur vor dem stechenden Schmerz weg rennen!!!!!!! Es tat soooooo weh!!!!




Dann berührte ich die rote Figur und schaute in die gedachte Blickrichtung. Mein Blick fiel zuerst kurz auf die Grüne Figur, dann aber über deren Kopf hinweg.... Dem Blick direkt folgend, schaute ich auf einen Brief, der dort an meiner Pinnwand hing...





Es war wie ein Schlag. Es traf mich emotional so sehr, dass ich mich erst einmal setzen musste!! Wie konnte das sein??
 
Während ich dann auf meinem Schreibtischstuhl saß, atmete ich erst einmal tiefer durch. Erlaubte mir den aufkommenden Schmerz.
 
Die Erinnerungen dieses Briefes, meiner Tochter an mich. Sie hatte so Sehnsucht nach mir, dass sie diesen Brief schrieb, ihn fotografierte und mir per What´s App geschickt hatte.....
 
Innerlich zur Aufstellung zurück kehrend, fühlte ich mich wieder auf meinen Platz ein und sagte einige Male die Sätze:
 
Ich sehe Deinen Trennungsschmerz. Wie traurig war wohl die Trennung für Dich von Deiner Mama. Wie schwer war es. Sicher hat Dich keiner getröstet.
 
Ich sehe jetzt Deinen Schmerz!!!
 
 
Dann verwandelte sich der Platz der Bremsen/ Fliegen.
Ich konnte diesen wegnehmen und stellte dafür seine Mutter (grüne Frau) hinter ihn.Ich wiederholte die Sätze.



Die Mama ist im Herz immer bei Dir.

Du darfst sie hinter Dir spüren und Dich immer mit ihr verbunden fühlen!!!!




Die homöopathischen Mittel, die sich daraus für ihn ergaben:

Staphisagria C 200 zur Heilung des Trennungsschmerzes, Mensch und Tier verliert damit die Affinität vor Stichen und Verletzungen

Natrium chloratum C 200 für den lange verdrängten Kummer, damit die Gefühle wieder in Fluss kommen dürfen

Ich gab ihm die Mittel in den folgenden zwei Tagen 1 mal täglich. Und holte die Pferde nur noch ein paar Stunden rein.

Nach weiteren drei Tagen lies ich sie wieder auf der Wiese, fuhr nur mit dem Fahrrad hin zum schauen.

Sie standen friedlich und grasten. Bei größerer Mückenzahl wurde halt die Mähne geschüttelt..

DAS WAR´S!!!!


Auffällig war, dass sich auch unsere Arbeit deutlich verbesserte. Er konnte sich wesentlich besser einlassen. Er konnte mir viel deutlicher seine Empfindungen bei der Zusammenarbeit "rüberbringen".

Auch die linke Körperhälfte die bei der Freiarbeit immer noch Schwierigkeiten bei der Biegung hatte, war gelöster. Nach den Übungen stand er ruhiger und konnte sich wesentlich schneller entspannen
- Pause machen -

Um dann wieder konzentriert bei der nächsten Übung mit machen zu können.







Immer wieder erlebe ich in der Praxis, dass das Absetzen von der Mutter Stute leider nicht als Wachsstumschritt in die Jährlings-Herde erlebt wurde, sondern als TRAUMA!!

Die Pferde können dann folgend durch den Trennungsschmerz wenig bis keine Bindung zulassen. Scheinen wie autistisch oder sind sehr introvertiert. Reißen sich "plötzlich" los. Sind nicht bei der Sache. Scheinen eher marionettenhaft...

Wie bei Menschen, entwickelt sich nach einem Trauma unter Umständen die Grundlage:

Verbranntes Kind scheut das Feuer!

Wenn ich mich auf Bindung einlasse, tut die Trennung weh!! Also lasse ich mich doch lieber nicht mehr ein!! Daher kann auch Causticum ein homöopathisches Heilmittel sein, dass immer wieder sehr gut passt.

Kennst Du unsere Montags-Video´s über homöopathische Mittel? Schlechte Erfahrungen heilen mit  Causticum erkläre ich hier im Video




ganz viel Heilung für Dich und Dein Pferd

herzlichst


Angelika

PS: weitere Aufstellungserklärungen zum Selbst aufstellen HIER auf meiner Homepage







Samstag, 30. Juli 2016

Youtube-Kanal: Aufstellungen für Pferde



Du interessierst Dich für Aufstellungsarbeit?

Schau mal in meinem Youtube-Kanal...


NEU mit Einführungs-Video :-)


Sehr viele Gratis Video können Dir kostenfreie Einblicke in unterschiedlichste Aspekte der Aufstellungsarbeit schenken.


Trainings-Tipp´s, sowie FAQ zur Aufstellungsarbeit im Kanal:





https://www.youtube.com/channel/UCPh0Aj52ABBaIp0Iw6Z3B9g
 
 
 
 
 
herzlichst
 
Angelika
 
 
 
 

Freitag, 29. Juli 2016

akademisch für Kinder


Kind und Mama im Glück

Heute bekam meine Tochter 11 Jahre, ihre erste akademische Lehrstunde. Sie war sehr aufgeregt. Einige schlechte Erfahrungen mit Reitlehrerinnen und Pferden schenkten ihr nicht gerade Vertrauen in fremde Menschen und Tiere.


Ich bin weder geübt Kinder auszubilden, noch habe ich für sie geeignete Pferde. Bereits einige Zeit wünschte ich mir daher für sie eine passende Ausbildungsmöglichkeit.


Und klar... je besser man selbst ausgebildet wird, umso pingeliger wird man auch für sein Kind.
Überglücklich waren wir beide heute mit Carina Dörfler - The Art of Riding in Life !!!!



Lehrpferd Silvano war ihr heute ein wunderbarer Lehrpartner...
Führpositionen üben, Laufgeschwindigkeit verändern, sauberes Anhalten, Lösen im Stand, erste Erfahrungen mit Biegen und Kruppe bewegen...




      leider ein Schreibfehler!
   meine Homepage heißt: www.familienaufstellungen-pferde.de


Seufz.... Mama und Kind im Himmel

Erster Kommentar im Auto von ihr:
Warum durfte ich da nicht schon früher hin?!

Nach leckerem Brötchen in meiner Lieblingsbäckerei in Lüdinghausen fuhren wir angeregt und inspiriert nach Hause.

Mein Mutterherz schwebt auf Wolken. So kann Kind eine Zukunft mit Pferden bekommen!!!

DANKE Carina




Mein Fazit über das Lösen im Stand:


Es braucht kein Dominanzgehabe, oftmals noch nicht mal deutliches korrigieren oder wegschicken.
ENTSPANNUNG ! SICHERHEIT schenken führt schneller, liebevoller und sanfter zum Ziel!!!


Bebilderter Artikel mit meinem Hengst HIER in meinem Blog.


herzlichst

Angelika