Freitag, 27. September 2019

Neugierde nutzen



👉 WAS ist die Lieblingseigenschaft beim Training für Dich und Dein Pferd?


Klar, sind es verschiedene Punkte die wichtig sind:

Gute Körpersprache, Klarheit, Souveränität, Sanftmut...
gesunde Pädagogik, um Verhalten passend einordnen zu können
sinnvolle Struktur, um Angebote für die nächsten Ausbildungsschritte anbieten zu können
Einfühlsamkeit, um zu spüren, wenn es in der Umsetzung nicht klappt, woran es liegen könnte und was es braucht


💝 Neugierde gehört auf alle Fälle zu meinen Lieblingsaspekten... sie beinhaltet sovieles an Möglichkeiten der Wachsamkeit, dabei neue Themen rüber zu bringen, mit einem Lachen und Humor Fehlschläge und Rückschritte erneut zu bedenken...


🤩 und vor allem gemeinsam Freude zu haben !!!







🐴💞 habt ein schönes Wochenende



herzlichst


Angelika

Dienstag, 17. September 2019

Lob und Freude



Leckerliiiii???? 🥰


Lobst Du Deine Pferde - Deine Tiere??

Wenn die Hand zur Hosentasche geht, hat das Ohr bereits Radar aufgenommen 😂🐴💝









Öfter habe ich gehört, wenn man das anfängt, dann betteln sie ununterbrochen und es ist nur nervig... Also ich glaube, wenn Tiere wirklich mal Hunger erleben mussten hat dieses Trauma dann sicher eine Auswirkung... aber bei allen anderen Themen liegt es eher an der Grundausbildung.


Grundausbildung

diese sollte klar, liebevoll, verständnisvoll, motivierend, ehrlich, authentisch und gut strukturiert aufbauend sein... wenn das fehlte oder mit Druck etc besetzt ist, dann kann man jederzeit wieder von NULL anfangen und dazu gehört auch gesunde Belohnung nach einem super gut verstandenem Schritt.


Motivation

ich glaube jedes Säugetier liebt Anerkennung, Lob, Freude und wenn man richtig aus dem Häuschen ist und versteht vor allem, dass dies besondere Situationen sind und das dies auch besonders gewürdigt wird und dann gibt es auch mal Keks

Dauergewohnheit und ständiges geben würde sicher betteln entwickeln, aber letztlich kann man dafür ein Gefühl entwickeln


Herde beobachten

das hat mir in vielen Themenbereichen schon Entspannung geschafft. Auch da wird Kraulen und sich gegenseitiges schubbern einfach in besonderen Situationen gelebt und das ist keine Selbstverständlichkeit. Auch da sieht man immer wieder, dass ein Pferd fragt und das andere sich erlaubt zu sagen: "Nö, will ich grad nicht, geh weg!"


bei uns auf dem Hof :-)))

Hund, Schwein, Ziege ... alle haben daher immer meine Hände komplett im Visier 💥


haben einfach Lust mit Freude etwas zu tun.. und freuen sich über Lob und Lachen


 
herzlichst

Angelika


Mittwoch, 4. September 2019

Fortbildung mit dem Youngster



Immer wieder aufregend 🙏💖💝







Wir haben den ganzen Sommer gut geübt, wunderbar Zeit verbracht, weiter besser kennen gelernt, schmusen, kuscheln, Hänger Training mit Entspannung....


und sicher können wir jetzt gut aufbauen








Übungen zum Miteinander...

dem Pubertier fällt es noch nicht immer so leicht sich auf mich einzulassen ... mal ein rempeln hie und da ..






 
 
 
🙏 Und dann wieder wunderbare Momente von zuhören und Gemeinsamkeit
 
 
 
Wir haben super viel gelernt und ein großes Repertoire an Übungen mit nach Hause genommen. Unsere Praktikantin, unsere Tochter.. alle werden sich weiter entwickeln dürfen und werden eingebunden.... Ich freue mich sehr auf die nächsten Schritte.
 
 
 
herzlichst
 
Angelika