Freitag, 12. August 2016

Longieren und klare Körpersprache

Ich liebe Bodenarbeit, finde es sehr wichtig für Pferd und Mensch.

Vor 16 Jahren hatte ich 2 Jahre Unterricht bei einer langjährigen Schülerin von Klaus Ferdinand Hempfling und bekam erstmals im Unterricht Feedback, beim longieren, bei der Freiarbeit:

Beobachte die Körpersprache des Pferdes und erkenne dich selbst.

Als ich bereit war zu beobachten, wie mein Druck bei meinem Pferd im angeklemmten Schweif sichtbar wurde, lernte ich mich passend zu entspannen.
Als ich erkennen wollte, wenn mein Pferd dauernd nach außen schaute, weil ich innerlich ganz woanders war, lernte ich mich zu konzentrieren und wirklich mehr im Moment, bei mir und meinem Pferd zu sein.
Fühlbar für mich, konnte ich ebenso im Alltag wesentliches positiv verändern.

 
Longieren lässt Pferd UND Mensch sich besser fühlen.

Klare Körpersprache macht uns UND das Pferd selbstbewußt/er.
  

Durch den Unterricht von Carina Dörfler mit meiner Tochter, erlebe ich dies wieder, wie super toll das Gelernte auch den Alltag deutlich positiv verändert.



Ein klares Halt richtet auf!!!
 
Sehr auffällig:
Bereits nach der ersten Arbeitseinheit konnte meine Tochter deutlich gerader laufen und beim Essen aufgerichtet am Tisch sitzen.
(sie war in den letzten Wochen durch eine Wachstumsphase auffällig wackelig und vorgebeugt).




Konzentriertes Longieren fördert die Synchronizität!!
 
Gemeinsam ist es einfach schöner.
Man atmet zusammen, man geht zusammen.
Ein wunderbares Erleben mit Pferd. Diese Gefühle zu kennen, hieß für mich auch zu wissen, wie wünsche ich mir Freundschaft und Partnerschaft mit Menschen.
 
 
 
Klare Körpersprache zum Handwechsel
 
 
So wird Körpersprache erlebbar.
Meine Tochter versteht wie Sprache umgesetzt werden und vom Pony verstanden werden kann.






 
So wird der Handwechsel nicht zu einem chaotischem Gerenne und Gezappel...
 
sondern zur entspannten klaren Kommunikation!!!
 
 

 
 
 
 
Verständnis - Miteinander
meine Tochter ist begeistert
 

 
 
 
 
Danach ist noch ein bisschen Verwöhnzeit für das Pony......
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
Nach angeregtem Gespräch, erlebe ich auf der Rückfahrt ihre Entspannung direkt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Alltag... nach dem Unterricht:
 
  • ein aufgerichtetes Kind
  • sie findet wunderbar Sprache für ihre Bedürfnisse
  • kann fühlen, wann sie Pausen braucht
  • gesund und fröhlich
  • mit ihren Pferden zu Hause hat sie einen Plan und arbeitet mit Freude und Hingabe
 
Glückliche Mutter :- )))))))))))
 
 
 
Verantwortliches Arbeiten mit dem Pferd, Weiterbildung in verschiedenen Richtungen, schenkt Pferd und Mensch tolle Entwicklungschancen.
 
 
 
herzlichst
 
Angelika
 
 
 
 
 


 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen