Dienstag, 23. Februar 2016

Heilsätze in der Aufstellungsarbeit


Du kennst das alles nicht?

Falls Du bisher noch nichts oder nicht viel mit Aufstellungen zu tun hast, lies Dich erst ein bisschen auf meiner Homepage ein. Die Bereiche Familienaufstellungen, wo kommt das her, was ist das... sowie die Rubriken Aufstellungen für Pferde können Dir sicher schon einiges erklären.

Sonst ist das alles vielleicht etwas merkwürdig.

Schaue weitere Video´s in meinem Kanal, lies mein Buch.

Hier im Blog in der Rubrik Aufstellungen findest Du Beispiele zu den unterschiedlichsten Themen.

Hast Du Fragen, schreib mir ein Mail :-)




Du hast auch ein paar Fragen zu dem Thema Heilsätze:


Was sind denn passende Heilsätze?

Wie komme ich zu den "richtigen" Heilsätzen?

in Aufstellungen...
zu Aufstellungen...
nach Aufstellungen...




Gerne habe ich ein Video mit den Kernthemen gedreht:


Warum passen die Heilsätze manchmal nicht so richtig.
Was bedeuten Heilsätze.
Wie wirken Heilsätze - oder nicht.....








Heilsätze, sind....

Heilsätze sind Sätze, die Gefühle innerhalb einer Aufstellung ausdrücken sollen.

Heilsätze sollen den Schmerz, das Schicksal, die Verstrickung ausdrücken und schenken Lösungsschritte durch Annahme der Realität.

Heilsätze entspannen, da ein/das Gefühl endlich da sein darf.

Nach passenden Heilsätzen entwickelt sich die Gesamtenergie einer Aufstellung angenehm weiter. Oft passen danach weitere Heilsätze, die weitere Themen öffnen.

Heilsätze am Ende einer Aufstellung sind in meiner Beratung (Praxis/ Telefon) oft "Hausaufgaben". Dies bedeutet, man wiederholt diese Sätze einfach immer mal wieder, meist 3 mal die Woche für 5 Minuten. Im Stillen, am Abend, zu Hause oder im Zusammenhang mit dem Pferd - beim Putzen - bei der Bodenarbeit - beim Reiten... je nach Thema oder Situation, dies wird in der Beratung besprochen.



Mögliche Heilsätze...


Ich öffne mich für Dein Schicksal.

Ich drücke damit aus: Ich bin jetzt bereit zu erkennen, was es an Schmerz gab. Ich bin mitfühlend und bejahe die vergangenen Erlebnisse. Ich schaue hin und nehme das Thema an. Damit erleichtere ich mein Pferd.
Ich drücke aus, mein Pferd handelt nicht dumm oder unberechenbar, sondern aus seinem Erlebnis, aus seiner Vergangenheit heraus schlüssig.
Ich respektiere, dass es im Moment noch nicht anders kann. Aber es wird nach dem Weg der Heilung sich sicher weiteren Heilschritten öffnen, damit kommunikativer, freundlicher und offener.


Ich achte Dein Schicksal.

Wenn ein Pferd, eine Bezugsperson sehr schwierige Erlebnisse hatte, dann wünscht sich dies Würdigung und Respekt.
Es bedeutet auch, dass ich meinem Pferd (einem Menschen) sein Schicksal zutraue. Dies fördert eine Verarbeitung und öffnet wie oben bereits beschrieben, den Weg für weitere Heilschritte und Entwicklung.
Oftmals kann dann ein Medikament besser wirken, ein passender Reitlehrer oder sonstiger Therapeut gefunden werden.
Erklärungen, Reitanweisungen, Therapien können vom Pferd umgesetzt werden.
Damit ist Energie und Handlungskapazität vorhanden.


Ich möchte Deinen Schmerz verstehen.

Immer soll der Satz ehrlich ausdrücken, was Du empfindest oder was für Dein Pferd in der jeweiligen Situation angemessen und sinnvoll ist.


Du bist für mich gut.      

Ich liebe Dich, wie Du bist.

Ich nehme Dich an, mit all Deinem Schmerz und Deiner Verstrickung.




Wirkung der Heilsätze

Aufstellungen von Dir mit Deinem Pferd

Wenn Du in Anwesenheit des Pferdes aufstellst, wirst Du meist direkt eine Veränderung mit einem oder mehreren Sätzen bemerken.

Sie schlecken, senken den Kopf, wälzen sich, kauen... zeigen offensichtlich die unterschiedlichsten Entspannungszeichen.


Beratungs-Aufstellungen mit mir am Telefon oder in meiner Praxis

Wenn Du am Telefon in der Beratung mit mir aufgestellt bekommst, erleben die meisten Menschen, wie sich je nach Thema, Tränen lösen, wie tiefer geatmet werden kann.
Humor kommt auf, Entspannung zeigt sich je nach Charakter.
Wenn Du dann die Sätze beim Pferd aussprichst, wirst Du dies ebenso mit positivem Körperfeedback erleben, meist von Dir UND Deinem Pferd.


Du stellst zu Hause für Dich und Dein Pferd auf

Wenn Du selbst aufstellst, zu Hause oder mit Bekannten, erlebst Du den passenden Satz in Deinem Körper als Entspannung. Du kannst Dich plötzlich an der Rückenlehne anlehnen. Kannst Dich besser im Raum umschauen, lächelst, atmest tiefer durch.

Es kommen neue Ideen zu einer Umstellung oder Du erlebst die Aufstellung so, dass Du bemerkst, jetzt mache ich eine Pause.
Lasse das Gestellte wirken und mache später weiter. Entweder weil Dir gerade nichts mehr einfällt oder weil es im Moment in Ordnung ist, wie es ist.



Fazit:

Drücke aus, was Schmerz, was Geschichte, was Schicksal ausmachte.

Finde Worte die für Dich, dein Empfinden und Dein Pferd ehrlich passen.

Das ist Liebe, das ist die Grundlage für Heilung und Weiterentwicklung.




herzlichst

Angelika



Dich interessiert meine Ausbildung:
Aufstellungen für Pferde


HIER auf meiner Homepage alle Info´s



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen