Donnerstag, 30. Juli 2015

Unterstützung für Dich beim Reiten/ Umgang mit Deinem Pferd


Wer möchtest Du sein??

Wir können gerade hier im Internet bei soviele Blog´s tolle Artikel lesen.

Dann nimmt man sich vor:
Ich möchte ruhigere Hände haben.
Ich möchte souveräner sein.
Ich möchte mich vor der Pferdearbeit entspannt haben.
Ich möchte beim Reiten auch mal Lächeln ;-)
Ich möchte aufrecht sitzen.
Ich möchte.....

Und die Realität ist leider gelegentlich ernüchternd:

Vor lauter Sitz, hat man die Hände vergessen. Es kam ein wichtiger Anruf, man ist doch in Gedanken bei einer Entscheidung. Man ist müder als man wollte und kann sich kaum grade halten. Man trifft einen Menschen, den man länger nicht sah, dass Pläuschchen hat die halbe Zeit genommen. Man hat sich provozieren lassen, von Gelassenheit weit entfernt.....



Wer möchtest Du sein?

WIE möchtest Du sein? Was möchtest Du verändern? Welche Ideen möchtest Du umsetzen? Was für Ziele hast Du? Was ist Dir wichtig? Was liegt Dir am Herz? Wo möchtest Du wachsen?


Meine Wahrheit ist, wenn man für einen definierten Abschnitt eine bestimmte Priorität hat, ist die Entwicklung in diese Richtung viel effektiver.



Und wenn Du es schaffst, nicht weg von... ( weg von fest geklemmten Becken..)
sondern HIN ZU, zu denken  (.. Ich möchte einen mitschwingenden Sitz haben! )
wird das ganze ebenso wesentlich effektiver.



Die Energie folgt der Aufmerksamkeit!!

Formuliere Dein Ziel positiv!!




Wenn Du also zwischen verschiedenen Entwicklungsaspekten und Faktoren immer wieder hin und her springst, könnte sein, dass Deine Priorität nicht wirklich geklärt ist. Dann überlege noch mal, frage Dich nochmal im Herz, ob Dir dies wirklich wirklich wichtig ist!!!


Wenn Du sicher bist - JA, das liegt mir am Herz, JA darauf will ich meine Aufmerksamkeit lenken, dorthin will ich meine Energie leiten...


Mein Tipp:

Schreibe/Drucke Dein Thema/ Ziel/ Vision als Essenz auf einen Zettel (in Folie laminiert hält länger)








Hänge diesen Zettel an einen gut sichtbaren Ort (in deiner Sattelkammer, in deinen Putzschrank, einen kleineren Zettel in Deinem Geldbeutel.. in der Reithalle soweit möglich..)
.. je nach Thema nur für Dich einzusehen..



Dann kannst Du regelmäßig mit Deinen Gedanken dabei verweilen, darüber sinnieren, meditieren, nachdenken...


Bedenke, manche Themen sind in Deinem Leben bereits selbstverständlich integriert, aber können in einem anderen Lebensbereich vielleicht noch nicht befriedigend umgesetzt werden....



Egal worum es geht:


Nimm Dich ernst!!

Nimm Dir Zeit!!

Finde für Dich einen passenden Unterstützungsort!!




herzlichst

Angelika



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen