Donnerstag, 19. Mai 2016

Offenes Training bei Ingrid Klimke

 
Über Jahre war ich regelmäßig zum Offenen Training, danach kam jetzt eine lange Phase - Umsetzen - Tun - mit mir - mit meinen Pferden...
 
Heute war ich aber einmal wieder angemeldet :- )))
 
 
Ein paar Impressionen habe ich Euch mitgebracht... und die für mich wichtigsten Stichpunkte zusammen gefasst.
 
 
Zuerst beginnt der Morgen mit Begrüßung im Stall und einer Vorstellungsrunde der Pferde. Darauf war ich natürlich besonders gespannt..

 
Wie hatten sich die Pferde entwickelt?
Welches Talent war doch nicht langfristig für den Profisport geeignet?
Wo hatte sich die Arbeit und der Ausbildungseinsatz "gelohnt"?
Wo hatten sich Träume und Hoffnungen erfüllt?
 
 
"Damals" war Parmenides schon ein Springtalent, es war aber nicht ganz klar, wie seine Gesundheit langfristig für Turnier und Leistungssport geeignet war....





Meine Überschrift für ihn...
Wer Spaß hat, findet Wege und hat Power
 
 
 
 
Seine Freude am Springen lassen ihn gewinnen...

Und wie immer sah ich ihn zielsicher auf die Sprünge zu galoppieren...


Es sieht bei ihm immer leicht aus.






Einige Pferde wie Soma Bay, Königssee und Weise Düne... sind einfach WOW zum Anschauen!!!
Tolle Weiterentwicklung finde ich!!

Andere vielversprechende Träume von 2014, wie Fine Fellow sind nicht mehr da. Wenn das Talent nicht weiter ausgebaut werden kann, Gesundheit, Nerv/ Charakter für den Profi-Sport nicht ausreicht, werden die Pferde an passende Reiter/innen vermittelt, bekommen Raum für Wiese oder beim Züchter Zeit für Reifung...

Pedigree und Geschichte ihrer Pferde sind auf ihrer Homepage zu lesen:
http://www.ingrid-klimke.de/pferde-2/




Natürlich gibt es immer ein Pferd, da seufz das Herzchen....

Firlefranz... 3-jährig :-)) wirklich ein super schicker Wallach











Da er vor dem Publikum noch sehr Angst hatte, gab es erst mal ein Leckerli und Loben....




Einige Runden später...
noch etwas geklemmt.. aber Galopp ging schon....










Junge Pferde werden bei Ingrid Klimke max 2-3 mal die Woche geritten, der Rest ist Koppel, Longieren und Wellness.



Die für mich 10 wichtigsten Punkte:

 
1.) Schaue auf die Persönlichkeit deines Pferdes

2.) Lerne dein Pferd immer besser kennen

3.) Habe einen Plan

4.) Lass dich korrigieren

5.) Verbessere dich stetig

6.) Akzeptiere auch den Stillstand

7.) Übe kurze konsequent Phasen und dann mache wieder Pause

8.) Schaue auf deinen Weg

9.) Sei realistisch zu dir und deinem Pferd

10.) Reite zu deiner Freude







Die Pause ist auch immer lecker!!

Kaffee... belegte Brötchen :- ))







Franziskus - uvm
Cavalettiarbeit sind auf der Seite von PferdiaTV einzublicken:



http://www.pferdiathek.tv/de/videos/show/222/cavaletti-uebungen-im-trab-takt-raumgriff-aktivitaet-kadenz-verbessern-ingrid-klimke.html


und natürlich bei Youtube - HIER im Pferdia Kanal


Franziskus

in Übung zur Galopp Pirouette....
 
Und es ist und bleibt interessant zu sehen wie Pferde sich neue Lektionen erarbeiten, bzw. sich weiter verbessern und eine Weg zur Balance finden müssen...
Und ich bin immer gespannt, was die Eindrücke und Erlebnisse mit mir in den nächsten Tagen machen... Oftmals ergibt sich eine Situation, ein Entwicklungsschritt und es lächelt in mir...
 
...aaaaahhh... das hab ich aber prima mitgenommen aus dem Trainingsmorgen bei Ingrid Klimke :- ))
 
 
Hoffe ich konnte Euch ein bisschen inspirieren und anregen....
 
 
herzlichst
 
Angelika
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen