Sonntag, 29. Januar 2017

Üben - Üben - Üben

 
Manchmal schaut man ältere Bilder an und denkt sich--- UPS, was war das denn??
Ja, da war die flatternde Fahne noch sehr beängstigend. Und da einfach so stehen, war echt gruselig.






Die stand dort gerade 2 Tage, ich hatte sie beim Aufräumen in meiner Garage in der Ecke gefunden. Ich hatte sie mal für eine Kinderparty gekauft und fand das eine perfekte neue Übungsstufe.
Nach vielen kleinen Übungsschritten an sehr unterschiedlichen Orten werden Pferde einfach weiter souveräner.

Ob mit Schirmen, Bällen, Plastiktüten am Boden.. Stellt Euch ab und zu neuen Herausforderungen!!
Auch in der Natur müssen sich Pferde immer wieder neuen Herausforderungen stellen.

Und es ist einfach so, jedes Pferd hat mit anderen Sachen Panik oder gar kein so wirkliches Problem. Manche laufen nach ein paar Minuten über Gummireifen, andere brauchen fast 3 Wochen bis sie sich in die Nähe trauen.


Es wird Eurer Partnerschaft super gut tun!

Geht kleine Schritte!

Wenn ihr überfordert seid, holt Euch Hilfe (nur was gut tut ist Hilfe!!!!)





PANIK UND ANGST..

Und wenn Euer Pferd vor sehr vielem, SEHR VIEL Angst hat, fehlen ihm Grundbausteine oder es hat vielleicht größere Probleme darunter liegen.

Da können Bachblüten, homöopathische Mittel oder eine Aufstellung Sinn machen.


Lass Dich auf die Reise mit Deinem Pferd ein.

Schönen Wochenend-Ausklang



herzlichst

Angelika

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen