Samstag, 26. September 2015

Heilung mit Musik




In manchen Aufstellungen erlebe ich die Pferde in tiefem emotionalem Schmerz mit der Vergangenheit ihres Lebens verstrickt.


Das Absetzen von der Mutterstute, manchmal erlebte Gewalt durch den Brand, Schmied, Einreiten, Kastration... Pferde können im Trauma eines schwierigen Erlebnisses hängen bleiben.
Dann wirken oftmals weder medizinische, noch alternative Heilmethoden.


Eine Möglichkeit die Aufstellungsarbeit zu unterstützen ist Musik. Ich habe unter anderem eine musiktherapeutische Ausbildung für Menschen, die ich gerade im Bereich Traumatherapie regelmäßig anwende. Immer wieder konnte ich während meiner Forschung beobachten wie heilsam Musik auf Pferde wirkte.

Bei einem spanischen Pferd war der chronische Husten, der Ausdruck seines Heimweh´s war, nach wenigen Tagen Gipsy Kings (spanische Musik) weg.

Ein Pferd, Mutterstute war bei der Geburt gestorben. Immer wieder hatte er Muskelverspannungen im Schulterbereich. Die Besitzerin hörte mit ihm einige Tage Xavier Naidoo - Abschied nehmen...
Lautsprecher von ihrem Handy an, beim gemeinsamen Spaziergang und tröstete ihr Pferd dabei...Es konnte danach die Therapie der Osteopathin endlich annehmen und umsetzen. Ging endlich takt-rein beim Reiten.

Die sanften Vibrationen der Klangschalen lösten eine ewig stagnierende Blockade im Lendenbereich eines Pferdes, es konnte deutlich besser aus der Hinterhand agieren.

Mozart, Gregorianische Choräle, Massage mit dem Didgeridoo (ein australisches Instrument)..
Wenn die Therapie die Du gerade anwendest stagniert höre auf Dein Herz, lass Deine Intuition wirken...

Welche Musik magst Du, welche Musik könnte Euch gemeinsam gefallen?


Musik hat etwas unglaublich heilsames als Unterstützung zur laufenden Therapie ...


hört gemeinsam Musik und lass Dich überraschen :-)







herzlichst

Angelika



weitere Informationen über Aufstellungen mit Pferden HIER auf meiner Homepage


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen