Sonntag, 16. August 2015

Aachen - Rollkur... Warum?

Viele schreckliche Bilder sind im Internet zu sehen. Egal ob, wann und wie Edward Gal oder andere Reiter ihre Pferde auf Rollkur reiten. Ob Totilas und Rath verheizt wurden.. Menschen falsche Entscheidungen getroffen haben, Geld und Gier im Vordergrund stand und steht...


Am Ende ...

wird KEINER Freude und Liebe haben!

wird KEINER Freude und Liebe empfinden!

wird KEINER erfüllt schlafen gehen!

wird KEINER sich im Herzen beglückt fühlen!

wird KEINER Liebe verschenken und zurück bekommen!

wird KEINER ein Pferd haben, dass Team-Partner ist!

wird KEINER ein Pferd haben, dass Seelenpartner - Weggefährte bedeutet!

wird KEINER ein Pferd haben, bei dem es einen beim Abschied fast zerreißt, jede Träne die Unendlichkeit der Liebe erzählt.


Das alleine ist schon Strafe des Lebens, eine Art von Gerechtigkeit, die derjenige vielleicht im Augenblick noch nicht erkennt.

So viele schwerst kranke Menschen habe ich in meinen 22 Jahren als Heilpraktikerin begleitet, mit so vielen Menschen sprach ich in 3 Jahren Rettungsdienst, vor dem Sterben, in großen Schmerzen...

Mein Vater war Priester, war an vielen Sterbelagern und sprach mit den Menschen, oft erzählte er mir schon als Kind, was Schande, anderen Schmerzen zugefügt zu haben, in diesen Stunden bedeutet...


Wohl dem, der fühlt, was Liebe bedeutet.
Wohl dem, der in Liebe handelt.







Nichtsdestotrotz ist es wichtig Öffentlichkeit zu nutzen, Gesetze zu schaffen, Regelungen zu verbessern zum Wohl der Tiere.

Sicher gibt es noch genug Gebiete, wo wir wegschauen oder unwissend sind.


In meinem Buch:

Ich will Dich verstehen - Familienaufstellungen für Pferde - Cadmos Verlag

berichte ich über die Traumatisierung und Geschichte eines über viele Jahre mit Rollkur gerittenen Pferdes. (S. 54 und folgende)

Was sicher viele wissen, Pferde werden durch die Rollkur besonders gefügig gemacht, da über den Muskelzug der Nackenmuskulatur verschiedene Hirnareale abgeschaltet werden (kurz gesagt). 

Die Pferde befinden sich dadurch in einer Art gefühllosem Hypnosezustand. Sie fühlen sich und ihren Körper praktisch nur wie durch Watte. Gehen daher extrem über ihre körperlichen Grenzen.
Vieles kann im Internet genauer gelesen werden.






Foto S. 56 aus meinem Buch - Auf dem Platz des Bereiters fühlte ich vor allem Überlegenheit..


Systemisch, in der Aufstellung in meinem Buch, fand ich besonders interessant, dass nicht nur die Gefühl beim Pferd unterdrückt wurden...

Das Bedürfnis, die Motivation nach Reiten mit Rollkur ist beim Bereiter/ Reiter/ Besitzer offensichtlich...



Sinn der Rollkur:


Unterdrückung der Gefühle!!





Es entsteht keine Bindung, keine Liebe.

Der Bereiter muss sich weder mit seinen Versagensängsten,
noch mit seinen Kleinheitsgefühlen,
noch mit seinen Zukunftsängsten beschäftigen.



Auch offensichtlich:
Hass hilft weder Pferd, noch Bereiter, noch Besitzer.





Wenn man Besitzer eines Pferdes mit einer ähnlicher Vorgeschichte ist:


Heilung kommt durch Würdigung und Wertschätzung des Schicksales des Pferdes.

Wirksame Heilsätze können sein:

Ich sehe Deine Vergangenheit, sie war ein Teil Deines Lebens.

Ich sehe Deine erlebte Gewalt, der Bereiter/Besitzer hat dies zu verantworten. Es ist Teil seiner Geschichte.

Ab jetzt gehört Gewalt nicht mehr zu Dir!

Bei mir bist Du sicher!


4 Monate nach Erscheinen meines Buches schrieb mir Karin Kattwinkel, er hustet nicht mehr, er verschluckt sich nicht mehr, es ist einfach toll, wie die Aufstellung funktioniert hat.
Auch auf der Equitana 2015 - 1,5 J später jetzt - war sie gleich am ersten Tag meines Vortrages, meine Vorrednerin.. Sie lachte und sagte, es hat wirklich gehalten bis heute, Daumen hoch :-)


In Aufstellungen sah ich immer wieder, Menschen die bereit sind Gewalt zu leben, egal ob mit Menschen oder Tieren, sind meist selbst mit schweren Schicksalen verstrickt.

Viele hatten bereits selbst als Kind traumatisierende Ereignisse, die nicht geheilt sind.

Selbstverständlich hat jeder Mensch die Wahl, wie er mit diesen Erlebnissen umgeht. Viele Menchen, die als Kind geschlagen wurden, schlagen auch ihre Kinder oder Tiere.
Viele Menschen, die gedemütigt wurden, tun dies auch als Erwachsener mit Mensch und Tier.

Wer für sich entscheidet, ich möchte Frieden und Heilung mit meiner Kindheit finden, heilt nicht nur seine eigene Kindheit, sondern befreit sich auch selbst, um Freude und Liebe zu leben.


Mögen alle Menschen sich auf den Weg machen sich zu heilen, damit Gewalt in Liebe verwandeln wird.





herzlichst

Angelika

PS: Wenn Dich die Technik weiter interessiert, dann trage Dich gerne in meinem Newsletter ein. Regelmäßig finden kostenfreie Webinare oder Mail-Challenges statt.
Demnächst bin ich wieder Sprecherin auf einem Online-Kongress.

Newsletter - Eintrag hier möglich:


E-Mail*
 


Bei Eintragung bekommst Du kostenfrei einen Link zu Die 5 wichtigsten Punkte für: Nähe, Vertrauen und ein starkes Selbstwertgefühl für Dein Pferd und Dich. (Homöopathie, Systemik plus Video)


Du erfährst mit dem Letter immer rechtzeitig die Termine und bekommst 1-2 mal im Monat News und interessante Tipps!

Kommentare:

  1. Danke! Für diesen wunderbaren Text! Du sprichst mir aus der Seele. Genau das sind die Gründe, warum Menschen auf Hilfsmittel und aus meiner Sicht unlautere Trainingsmethoden zurückgreifen. Schnelle Erfolge, wenig Bereitschaft sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, Geld und das Streben nach Erfolg stehen dazwischen. Am Ende verpassen sie alles was wirklich wichtig ist und quälen dabei hilflose Lebewesen. Ich weiß auch gar nicht, was ich schlimmer finden soll. Die, die es eigentlich besser wissen und trotzdem so handeln oder die, die nie nachfragen und machen, was immer gemacht wurde. So oder so - es muss sich etwas ändern. Alles Liebe, Petra von Pferdeflüsterei.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich sehr!.... und am Ende wird die Sehnsucht nach Liebe und Freude uns weiter verändern, da glaube ich sehr dran :-)

      Löschen