Dienstag, 18. August 2015

Pferd wichtiger wie Partner?

Na? Hand auf´s Herz?
Bei wem ist das Pferd wichtiger wie der Partner?


In Aufstellungen sehe ich es immer wieder. Wenn drei Stellvertreter ausgesucht und gestellt werden. Dann steht der Stellvertreter-Platz des Pferdes sehr häufig dichter, wie der Stellvertreter-Platz des Partners.


Wichtig für Beziehung und Gesundheit des Pferdes ist und bleibt, dass das Pferd Pferd bleiben darf und nicht Partner, Kinder oder gar Eltern-Platz sein muss.


Es kommt wirklich häufiger vor, dass das Pferd:
stützen soll wie ein Vater,
tragen und trösten soll, wie eine Mutter,
Beistand schenken soll, wie ein Partner,
Spaß machen soll, wie ein Kind...


In Aufstellungen sieht man diese Wünsche oder Bedürftigkeit sehr offensichtlich.
Fühle einfach in Dein Herz, nimm wahr und traue Dich ehrlich zu Dir zu sein.


Ein Partner wünschst sich Wertschätzung. Wenn die Liebe zwischen Euch passt, wird er sicher nicht eifersüchtig auf Dein Pferd sein. Wenn er Ernst genommen wird, wirst Du ihm sicher die Aufmerksamkeit schenken, die sinnvoll ist.


Vor mir hatte mein Mann 20 Jahre einen größeren Pensions-Pferde-Betrieb. Da kam sehr oft der Tierarzt. Er blinzelte meinem Mann dann zu:
Pferd braucht wieder "Spritze", bisschen Vitamine kann nicht schaden ;-),  bestimmt hat die Frau zu Hause wieder Streit mit dem Mann. Dann artet das immer in "Kümmern" ums Pferd aus.



Je freudvoller und harmonischer Deine Beziehung ist, umso mehr Freude hast Du mit Deinem Pferd!!




Die drei wichtigsten Tipp´s im Video für eine herzliche Beziehung, aus meiner Naturheilpraxis:


1.) Nimm Dir kleine Auszeiten
2.) Lerne, schenkt Euch ehrliche Kommunikation
3.) Schenkt Euch Nähe und Berührung






herzlichst

Angelika


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen